Fahrzeug-Informationen

Das ProKat-System bietet in drei Wegen eine Zusammenstellung von Informationen zum jeweiligen Fahrzeug:

Die umfassendsten Aussagen sind via Fahrzeugidentifikationsnummer (VIN) möglich. D.h. es wird eine Anfrage beim Fahrzeughersteller zu Variante, Ausstattungen, Farben usw. platziert.

Zweiter Einstiegspunkt sind die Schlüsselnummern (Hersteller- und Typschlüsselnummern: HSN/TSN) des Kraftfahrt-Bundesamtes, über die sich die behördlichen Erfassungskriterien, also Informationen zum Motor, Abmessungen, Gewicht usw. in Erfahrung bringen lassen.

Beide Identifikationen können dem Fahrzeugschein entnommen werden, hierzu bieten wir optional ein Einlesen dieser Daten an.

Mehr erfahren

Aber auch ohne diese Nummern bieten wir eine Basis an Informationen zu einem Fahrzeugmodell, inkl. z.B. Bauzeiträume oder möglichen Ausstattungen der jeweiligen Modellreihe bzw. Ausstattungslinie.

Themenbereiche

Motor

Der Motor stellt allgemein und insbesondere im Kontext der Teile-Identifizierung, bedingt durch die hohe Anzahl an Verschleißteilen im Umfeld, ein Hauptmerkmal des Fahrzeuges dar.

Über die VIN-Abfrage lässt sich ein spezifischer Motor - wie zum Beispiel „2,0 L - 110 kW/150 PS TDI DPF KAT (CKFC)“ - ermitteln, meist inkl. Code des Herstellers zur eindeutigen Identifikation der Motor-Version (Motor-Code, z.B. „CKFC“ innerhalb der VW-Gruppe).

Auch für das Kraftfahrt-Bundesamt ist der Motor ein zentrales Kriterium. Über die Schlüsselnummern lassen sich daher neben Leistung in PS und kW der Hubraum in Kubikzentimetern, die Kraftstoffart (bei Hybriden beide Anteile) und die Anzahl und Anordnung der Zylinder (insoweit vorhanden) ermitteln.

Variante

Neben dem Motor lassen sich die Getriebeart, also z.B. „6-Gang“ oder im Bereich der Automatikgetriebe z.B. „6-Gang - Doppelkupplungsgetriebe DSG“, die Antriebsart, also Front-, Heck- oder Allradantrieb sowie die Art der Karosserie, also z.B. die Anzahl der Türen oder ob es sich um ein Cabrio handelt, via VIN-Abfrage bestimmen. Auch diese Angaben beinhalten jeweils die Herstellercodes.

Im Bereich der NKWs kommen weitere Kriterien wie Radstand, Bauart oder Fahrerhausvariante hinzu.

Ausstattung

Der Bereich der Fahrzeugausstattungen beinhaltet die klassischen Ausstattungen, die auch in einer Endkunden-Fahrzeugkonfiguration zu finden wären, also beispielsweise Klimaanlage, Navigationssystem oder Assistenz-Systeme wie z.B. Spurhalteassistenten, sowie auch eher technische Details wie z.B. die Durchmesser der Bremsscheiben.

Auch hier sind oftmals die eindeutigen Herstellercodes Teil der Daten.

Bei Nutzung der VIN-Abfrage werden die beim Fahrzeug tatsächlich vorhandenen Ausstattungen ermittelt, aber auch ohne Abfrage lassen sich Aussagen treffen.

Der ProKat-Fahrzeug-Stamm unterteilt die Modelle in sog. Untertypen. Diese Untertypen repräsentieren je nach Hersteller eine Ausstattungslinie (bei Skoda z.B. „Ambiente“ oder „Elegance“) oder auch erneut den Motor. Ist der Untertyp bekannt, können dessen Standard- und Sonderausstattungen ermittelt werden.

Auf Ebene der Modelle lässt sich eine grundsätzliche Aussage zu möglichen Ausstattungen tätigen, es lässt sich also beantworten, ob beispielsweise eine Berganfahrhilfe im Programm ist.

Farben und Materialien

Über die VIN-Abfrage lassen sich die Lackfarbe (bzw. Lackfarben, z.B. bei abweichender Dachfarbe wie beim Mini), Farbe bzw. Art der Innenausstattung sowie Material und Farbe der Polsterung bestimmen.

Über die auch hier mitgelieferten Herstellercodes lassen sich z.B. im Bereich der Lacke Autoreparaturlacke bzw. -stifte identifizieren und anbieten.

Bauzeitpunkt

Zum Modell sowie auch zum Untertyp liegen Bauzeitintervalle wie „ab 03/2013“ oder „03/2013 bis 08/2015“ vor. Bei Nutzung der VIN-Abfrage wird ein konkreter Bauzeitpunkt als Datum ermittelt.

Hersteller-Codes

Wie bereits dargestellt, erhalten Sie zu Varianten-Merkmalen (wie Motor oder Getriebe), Ausstattungen, Farben und Materialien in vielen Fällen die eindeutigen Codes der Hersteller, womit diese Angaben technisch auswertbar sind und ein Übergang zu anderen Systemen gewährleistet ist.

Schlüsselnummern

Die Schlüsselnummern des Kraftfahrt-Bundesamtes zu Hersteller (HSN) und Typ (TSN) dienen im ProKat sowohl zur Eingrenzung der Fahrzeugauswahl zur nachfolgenden Teile-Identifikation, als auch als Grundlage zur Bestimmung von Fahrzeug-Details (siehe nachfolgend) und Zulassungsdaten.

Bei Nutzung der VIN-Abfrage sind die beiden Schlüsselnummern mehrheitlich bekannt und müssen nicht zusätzlich erfasst werden.

Technische Details

Auf Basis von HSN/TSN lassen sich Aussagen zu z.B. folgenden Themen gewinnen:

  • Bezeichnungen (Handel und amtlich)
  • Fahrzeugklasse (z.B. M1 für PKWs) und Aufbauart (z.B. Kombilimousine)
  • Anzahl von Sitz- und ggf. Stehplätzen
  • Anzahl an Achsen und angetriebenen Achsen
  • Höchstgeschwindigkeit
  • Behördliche Genehmigung
  • Motordaten wie Leistung, Kraftstoffart oder Anzahl der Zylinder
  • Abmessungen und Gewichte
  • Achs- und Stützlasten
  • Stand- und Fahrgeräusch (dB)
  • Testwerte nach Euronorm (z.B. Euro 5 oder 6) zu Kraftstoffverbrauch und Schadstoffemissionen, wie Kohlendioxid, Stickoxiden und Partikeln

Sämtliche Angaben wurden von uns überarbeitet und liegen in hoher und technisch verwendbarer Qualität vor.